art of magic

Ob in kleinen privaten Clubs oder direkt am Tisch des Cafés. Ob bei Erwachsenen, Kindergeburtstagen oder bei Senioren-Veranstaltungen. Ob im Theater oder am Stephansplatz. Die feine Kunst der Magie verwandelt jeden Ort zu einem besonderen Erlebnisraum. Staunen und Eintauchen in die Welt des Wunderbaren ist alles, was die Zuseher tun müssen. Robert Rocardo entführt sein Publikum für ein paar magische Momente in eine andere Wirklichkeit, die man nicht so schnell vergisst.

mental magic

(c) istockphoto

Gedankenlesen, außersinnliche Wahrnehmung, Okkultes – das ist die Welt der Mentalmagie. Ungewöhnliche Experimente stellen die Vorstellungskraft auf eine harte Probe. Das vernünftige Denken wird scheinbar außer Kraft gesetzt. Für den Zuschauer heißt das, seine bisherige Logik in Frage zu stellen und neue Denkmuster zu suchen.

Robert Rocardo

1961 – Hat seinen allerersten Auftritt  im Kreißsaal, allerdings noch ohne Zylinder und Anzug.

1971 – Der erste Zauberkasten fällt dem Zehnjährigen in die magischen Hände und wird ihn sein Leben lang nicht mehr loslassen. Die Begegnung mit Willy Seidl senior, Weltmeister für Magie aus Wien, stellt die Weichen.

1976 – Zusammentreffen mit Gondini, dem begnadeten Entertainer und Magier. Erster öffentlicher Bühnenauftritt.

1976 – Teilnahme am Weltkongress der Magie des Weltzauberverbandes FISM. In Workshops und Seminaren mit 1800 Zauberkünstlern aus aller Welt eignet sich der junge Robert Rocardo die Geheimnisse der Magie an.

1981 –  Schließt die Ingenieursausbildung für Elektrotechnik mit Auszeichnung ab. Knisternde Spannung ist von da an garantiert.

Robert Rocardo bereist mit seiner Zaubershow das Land, sein Studium kommt aber nicht zu kurz.

1994 – Promotion in Religionswissenschaft an der Universität Wien

Zahlreiche magische Auftritte. Kindernachmittage, Bühnenshows, Disco-Auftritte, Zauberei ganz nah, Firmen-Events, Seminare, Straßenzauberei uvm…

Blog

News

Die Vorbereitungen für das neue Soloprogramm „Eine Nacht im Magischen Salon“ laufen auf Hochtouren. Aufführung: Samstag, 7. April 2018, 19:00 Das Ambiente wird passend sein, der Jugendstilsaal in Ravelsbach.